Erfolgreicher Auftakt in Lübeck

von Mario Jeske (Kommentare: 0)

Emil_auf zur Langstrecke
Letzte Anweisungen für Emil vom Trainer

Am 27. und 28.04. fand in Lübeck die 52. Jungen und Mädchenregatta statt. An zwei Tagen, welche vom Wetter nicht unterschiedlicher hätten sein können, durften die Kinder und Jugendlichen der Schweriner Rudergesellschaft, auf verschiedenen Wettkampfdistanzen Ihr Können beweisen.

Am Samstag ging es bei Sonnenschein und leichtem Nebel für die potentiellen Teilnehmer des Bundeswettbewerb 2019 auf die Langstrecke. Hier starten die Kinder zwischen 12 und 14 Jahren einzeln und mit einem kurzen zeitlichen Abstand auf eine 3.000m lange Strecke. Es gilt das davor gestartete Boot einzuholen. Gleichzeitig gilt es dem folgenden Boot davon zu fahren.

Jostain startete im Einer der 14-jährigen Jungen und belegte in seiner Abteilung den 1. Platz. Emil erreichte bei dem 14-jährigen Leichtgewichts-Jungen den 3. Platz.

Philipp und Flint erreichten im leichten Doppelzweier der 13-Jährigen den 2. Platz.

Birk und Antonia fuhren jeweils auf Platz 2.

Nach der Langstrecke durften die Junioren der Altersklasse B über 1.000m starten.

Hier siegten Tania und Luca in Ihren Rennen deutlich.

Bei inzwischen fast sommerlichen Temperaturen wurde die Strecke für die 500m Distanz vorbereitet. Hier siegten die Schweriner Jungs in Ihren Rennen. Tania erkämpfte sich einen tollen 2. Platz.

Am Nachmittag starteten Sascha und Julian bei den Junioren der Altersklasse A im Zweier. Auf Grund der langen Wettkampfpause von einem Jahr von Sascha und der kurzen Vorbereitung von 5 Wochen galt es das Können und die Leistungsfähigkeit in der Leistungsgruppe 3 zu beweisen. Unter den Augen der inzwischen extra angereisten „Kleinsten“ Sportler, welche nachmittags von Sascha und Julian betreut und ausgebildet werden, siegten die beiden deutlich mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung vor dem 2. Platzierten Boot.

Den Abschluss bildeten Birk und Antonia im Einer. Birk sorgte noch für Aufregung, da er bei der Rennvorbereitung auf dem Wasser kenterte. Trotz des Missgeschicks zog er schnell trockene Sachen an und stieg wieder in sein Boot und fuhr auf Platz 2 in der nächsten Abteilung.

Antonia erkämpfte sich bei nun starken Gegenwind ebenfalls den 1. Platz.

Das war ein gelungener Auftakt für den 1. Regattatag. Neun erste, fünf zweite und ein dritter Platz machten Lust auf mehr.

An Tag 2 war es dann regnerisch und mit maximal 8 Grad kalt und sehr ungemütlich.

Am zweiten Regattatag starteten dann alle Sportler über 1.000m. Luca holte sich in strömenden Regen in einem spannenden Rennen den 1. Platz. Emil erkämpfte sich einen tollen 2. Platz.

 

Unser Duo Philipp und Flint mussten dieses Mal getrennt jeder für sich starten. Flint fuhr in seiner Abteilung auf Platz 4, Philipp auf Platz 2.

Tania fuhr in Ihrem Rennen deutlich vor dem Feld auf Platz 1.

Philipp und Flint mussten nun wieder als Duo ein zweites Mal auf diese Distanz. Sie siegten in Ihrem Rennen deutlich.

Birk erreichte mit seinem Zweierpartner deutlich den ersten Platz und im Mixvierer – hier sitzen Jungen und Mädchen zusammen im Boot, den 4. Platz.

Antonia fuhr im leichten Mädchen Vierer auf Platz 4 und im leichten Mädchenzweier auf Platz 1.

Somit erreichten die Kinder und Jugendlichen der Schweriner Rudergesellschaft am ersten „großen“ Wettkampfwochenende:

14 x Platz 1

7 x Platz 2

2 x Platz 3

2 x Platz 4

Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern!

Ein gelungener Auftakt für den neuen Trainer Rene Flaschmann, welcher auf die guten Leistungen seines Vorgängers Joachim Dreifke aufbauen konnte.

Jetzt geht es in 3 Wochen nach Rüdersdorf zur Frühjahrsregatta. Dort heißt es an die Erfolge anknüpfen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Das SRG-Monatsarchiv

Was war wann los bei der Schweriner Rudergesellschaft. Hier finden Sie alle Meldungen der vergangenen Jahre nach Monaten sortiert.